Acta Pacis Westphalicae II A 3 : Die kaiserlichen Korrespondenzen, Band 3: 1645 - 1646 / Karsten Ruppert
NAMENREGISTER

[p. 594] [scan. 642]

NAMENREGISTER

Das Register enthält Personennamen und geographische Bezeichnungen in alphabetischer Ordnung. Eine weitgehende Untergliederung der ausgeworfenen Namen nach Sachbetreffen erschien unumgänglich, um eine wirkungsvolle Handhabung des Registers zu ermöglichen. Über die an der Sache beteiligten Personen und die an ihr interessierten Mächte ist das für die APW allein vorgesehene Namenregister auch als Sachregister zu gebrauchen. Diesem Zweck dienen auch die Querverweise am Ende des Stichworts. Bei Landschaften und Staaten wird nur auf deren Teile verwiesen, nicht aber auf Orte, die in ihnen liegen. Regenten erscheinen in chronologischer Reihenfolge an erster Stelle unter den von ihnen beherrschten Gebieten; Gesandte, wenn sie nicht identifizierbar sind oder pauschal erwähnt werden, unter der sie entsendenden Macht. Sind sie individuell faßbar, werden sie wie alle anderen Personen eigens verzeichnet. Die Untergliederung der Gesandtschaften wie der einzelnen Gesandten sind mehr im formalen Sinne von „Beziehungen, Kontakte und Verhältnisse zu“ zu verstehen. Der jeweils materielle Inhalt der Politik wird unter der entsendenden Macht ausgeworfen, da es nicht sinnvoll, teils auch unmöglich ist, zwischen den Ansichten, Meinungen und Handlungen der Gesandten und der Politik ihrer Regierung in derselben Frage zu trennen. Beziehungen zwischen den Mächten, Kontakte und Verhandlungen zwischen den Gesandtschaften werden nur unter einer Macht erfaßt. Auf der Gegenseite erfolgt ein entsprechender Hinweis. Eigentümliche oder befremdliche Schreibweise wird durch Kursivdruck gekennzeichnet. Soweit nicht anders vermerkt, beziehen sich die Angaben über territoriale Zugehörigkeit, über Titel und Ämter auf die Zeit der westfälischen Friedensverhandlungen. Die dem Stichwort in runden Klammern folgende Angabe verweist auf die Anmerkung, die den Namen oder die Sache näher erläutert, wodurch die Hinweise im Register auf das Nötigste beschränkt werden können. Von den Korrespondenzen des chronologischen Registers (S. 525ff.) sind nur die erfaßt worden, die in diesem Band weder gedruckt noch erwähnt werden, also alle mit * gekennzeichneten Schreiben.